Gemeinsam spenden Sie und wir im Monat November gegen Krebs.

 

Ein markanter Schnurrbart, ein freundlicher Blick und ein strahlendes Lachen. Theo Revenberg (57) ist ein jovialer Mann mit einem prächtigen Schnurrbart, den er sich vor vier Jahren hat wachsen lassen - und jetzt kann er sich ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen. Theo ist das Aushängeschild der Movember-Aktion von Solis. Bei Theo selbst wurde in diesem Frühjahr Krebs diagnostiziert, sodass ihm der Movember ganz besonders am Herzen liegt. „Ich brauche mir allerdings keinen Schnurrbart mehr wachsen zu lassen, weil ich schon einen habe“, meint er schmunzelnd.

 

Um was geht’s beim Movember

Movember ist ein jährlicher Event, bei dem sich alles um Prostatakrebs, Hodenkrebs und die Gesundheit von Männern im Allgemeinen dreht. Movember steht demzufolge vor allem für die psychische Gesundheit des Mannes. Der Movember liegt Theo sehr am Herzen – nicht weil er versucht, sich jeden November einen Schnurrbart stehen zu lassen, sondern weil bei ihm selbst Krebs diagnostiziert wurde. „Im April wurde mir gesagt, dass ich Darmkrebs habe und von einer Genesung nicht auszugehen ist. Der Krebs hat in seinem ganzen Körper Metastasen gebildet, aber Theo gibt deshalb nicht auf. Er möchte seine optimistische Lebenseinstellung behalten, denn er hofft, sein Leben noch viele Jahre geniessen zu können.. „Ich habe immer noch Haare, aber es ist durchaus möglich, dass sie während der Krebsbehandlung ausfallen“, sagt Theo. „Ich fände es schrecklich, meinen Bart zu verlieren.“

 

Unsere Aktion: Solis spendet dank Ihnen!

Wenn Sie im Monat November den SOLIS Swiss Perfection Plus kaufen, dürfen Sie sich nicht nur über 10% Preisnachlass freuen, sondern sich zusätzlich für eine gute Sache einsetzen. Denn auf jeden verkauften Haartrockner setzen wir zusätzliche 10% obendrauf und spenden and die Krebsliga Schweiz.  

 

       

 

Zurück zu Theo...

Theo scheint direkt aus dem Set der Serie „Peaky Blinders – Gangs of Birmingham“ zu kommen. Durch seine geschmackvollen Anzüge, Westen, Oberhemden oder Hüte präsentiert er sich als markanter und stattlicher Mann. Daher passt er perfekt in die Serie über Birmingham, die in der Zeit kurz nach dem Ersten Weltkrieg spielt. „Ich verstehe den Vergleich, denn mein Kleidungsstil stimmt fast völlig mit dem der Familie Shelby aus Birmingham überein“, sagt Theo. So wie einst sein verstorbener Grossvater trägt Theo heute in Ehren und Andenken seinen Schnurrbart. Der grosse Unterschied? Theo hat auch einen Vollbart, während sein Grossvater auf den Bart verzichtet hat.

Opa Revenberg war ein vielseitiger Mann. Er war Vater von vierzehn Kindern, hatte einen Bauernhof, auf den er stolz war, und war ein sehr unabhängiger Mann. „Ich erinnere mich, dass er allein nach Rom reiste. Damals war das ein ziemliches Unterfangen“, berichtet Theo. „Vor gut vier Jahren sah ich mir noch einmal ein Foto meines Grossvaters an.“ Sein auffälliger Schnurrbart ist etwas, das wirklich typisch für ihn als Person war. „Ich fand seinen Schnurrbart aussergewöhnlich und sehr schön. Als Kind habe ich zu ihm aufgesehen und als Tribut habe ich beschlossen, mir einen Schnurrbart wachsen zu lassen.“ Theo trägt nun also seit vier Jahren einen Schnurrbart und Vollbart. „Es war natürlich nicht von Anfang an klar, ob mein Bart auch dem meines Grossvaters gleicht… oder so wird, wie man sich ihn wünscht. Glücklicherweise war dies aber der Fall.“ Theo ist noch immer stolz auf sein eigenes markantes Auftreten im Stil von Cornelis Antonius Revenberg. „Wenn mein Grossvater keinen Schnurrbart gehabt hätte, würde ich wahrscheinlich glattrasiert durchs Leben gehen“, lacht er.

Zusammen mit seiner Frau geht Theo oft in eine Kneipe. Dort zieht er wegen seiner auffälligen Erscheinung viele Blicke auf sich. „Ich bekomme oft Komplimente für meinen Schnurrbart, besonders von den Damen“, scherzt Theo. „Davon kann man doch nie genug bekommen, oder?“

 

Der Solis Swiss Perfection Plus und Theo

Theo schenkt seinem Schnurrbart viel Zeit und Aufmerksamkeit. Die besondere Form des Schnurrbarts erreicht er, indem er ihn wachst und zwischen seinen Fingern zwirbelt. Darüber hinaus lässt er sich alle paar Wochen beim Barbier seinen Bart pflegen und in Form bringen. „Nur echte Profis lasse ich an meinen Bart.“ ...und vielleicht nutzt er von nun an in Zukunft für seine tägliche Pflege zu Hause auch den Swiss Perfection Plus :-) 

Welche Wünsche hast du für deine Zukunft, Theo? „Meine Frau und ich haben uns einen Holzofen gekauft; den habe ich mir schon lange gewünscht. Ich hoffe, gemeinsam mit meiner Frau noch lange die Wärme und Behaglichkeit geniessen zu können.“

 

Theo hofft zudem, dass die Movember-Aktion von Solis erfolgreich ist. „Ich hoffe, dass in Zukunft alle Arten von Krebs geheilt werden können.“